Position:Wie kommt Alice ins Wunderland?

Wie kommt Alice ins Wunderland?


By Anonymous - Posted on 05 Juni 2010

Alice muß mit Hilfe eines Zaubertranks schrumpfen, um durch die kleine Tür ins Wunderland zu gelangen. In unserem Ames-Raum geht das ganz ohne Zauberei. Versuche es einfach selbst.

Ames-Raum
Der Ames-Raum ist ein Raum, dessen Wände und Maße verzerrt sind, um verschiedene optische Täuschungen hervorzurufen. Basierend auf Überlegungen von Hermann von Helmholtz wurde der Ames-Raum 1946 von dem US-amerikanischen Augenarzt und Psychologen Adelbert Ames (1880–1955) entwickelt.

Von einem bestimmten, vorgegebenen Blickpunkt aus wirkt der Ames-Raum wie ein gewöhnliches Zimmer, bei dem die Wände zueinander sowie zu Boden und Decke rechtwinklig stehen. In Wirklichkeit ist der Raum jedoch trapezförmig verzerrt.
Dem Betrachter wird die gegenüberliegende Wand parallel erscheinen, tatsächlich ist aber eine der beiden Ecken weiter entfernt als die andere.

Stellt sich nun ein Besucher in den Raum, erscheint er in einer Ecke kleiner als in der anderen. Bewegt man sich im Ames-Raum von der näher am Betrachter gelegenen Ecke zu der weiter entfernten, so hat der Betrachter den Eindruck, man schrumpfe, während man sich, so scheint es, parallel zu seinen Augen bewegt. Geht man zurück sieht es so aus als würde man mit jedem Schritt größer.
Eine wahrhaft außergewöhnliche optische Täuschung.

Wir sind Mitglied im

Unsere Vorbilder

Österreich

Slowenien

Deutschland

Italien

Random

Kaleido163_160

Kontakt

Tel.: 0660 443 0 332
E-Mail: info@expi.at
Adresse: Gotschuchen 34a, 9173 St. Margareten im Rosental