Position:Blitzartiger Stillstand

Blitzartiger Stillstand


By Anonymous - Posted on 05 Juni 2010

Sicher habt ihr schon einen sich drehenden Propeller gesehen. Zum Beispiel bei einem Flugzeug oder bei einem Ventilator. Dreht sich der Propeller schnell, kann man die einzelnen Propellerblätter nicht mehr erkennen. Das Auge kann der schnellen Bewegung nicht folgen und sieht nur eine verschwommene runde Scheibe. Mit einem Trick kann man die drehenden Rotorblätter sichtbar machen. Dafür benötigt man ein Stroboskop.

Das Stroboskop, ist ein Lichtblitzgerät, das Lichtblitze in sehr regelmäßigen zeitlichen Abständen abgibt. Mit einem Regler kann man die Geschwindigkeit der Blitzfolge verändern und genau einstellen.

Der Ventilator scheint zu stehen

Wenn starke Lichtblitze immer auf die gleiche Stelle des sich bewegenden Teiles gerichtet sind, nimmt das Auge nur noch das wahr, was während des Blitzens zu sehen ist.
Da das menschliche Auge schnellen Bewegungen nicht zu folgen vermag, kann es bei hoher Frequenz auch Einzelbilder nicht aufnehmen. Darum setzt es die einzelnen, im Blitz sichtbaren Bilder zu einem dauernden Bild zusammen.
Der sich bewegende Teil steht scheinbar still, sofern die Bewegungsfolge mit der Blitzfolge übereinstimmt oder ein ganzzahliges Vielfaches davon ist. Blitzt das Stroboskop immer in dem Moment in dem sich der drehende Propeller an der gleichen Stelle befindet, dann sieht es so aus als ob er stünde. Kennt man die Frequenz der Blitze bei der der Propeller scheinbar still zu stehen scheint, kann gleichzeitig die Drehzahl berührungslos gemessen werden.

Wir sind Mitglied im

Unsere Vorbilder

Österreich

Slowenien

Deutschland

Italien

Random

ExpiLogo01Mini

Kontakt

Tel.: 0660 443 0 332
E-Mail: info@expi.at
Adresse: Gotschuchen 34a, 9173 St. Margareten im Rosental